Happy_Salad_Shooting_112.jpg

Happy Salad - das sind Mutter und Tochter

Die beiden Köpfe hinter Happy Salad sind Julia und Beate. Alle zwei Salatliebhaber und Gesundernährer. Der wichtigste Ansatz für die beiden ist komplett auf Zusatzstoffe zu verzichten und ausschließlich natürliche, hochwertige Zutaten zu verwenden. Und so Salatsoßen zu kreieren, die nicht zu vergleichen sind mit irgendwelchen faden oder zähflüssigen Salatsoßen oder Dressings.

Unsere Geschichte

„Ganz ursprünglich entstand die Idee zu einer Zeit bei einem ehemaligen Arbeitgeber. Da wir keine Kantine hatten, haben wir uns oft was mitgebracht und das war häufig Salat. Die Kollegin den Salat und ich habe die selbstgemachte Soße meiner Mum beigesteuert. Eines Tages sagte die Kollegin zu mir: Mensch Julia, die Soße ist so lecker. Kann deine Mutter für mich nicht auch mal welche machen. Und daraus ist die Idee entstanden, Happy Salad zu gründen“, schwärmt Julia Gander.

Nun hat es einige Zeit gedauert, bis die zwei ihre Idee endlich umgesetzt und losgelegt haben. Aber die vielen Tests, die Probeessen, die begeisterten Tester*innen haben das Duo bestärkt, die Idee umzusetzen. Getreu dem Sprichwort „Nichts ist so gut, wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“, werden die Salate jetzt so richtig schön verfeinert.

Unsere Philosophie

Ein gutes Dressing kann so viel mehr – und vor allem ist es so viel mehr, wenn die richtigen Zutaten miteinander kombiniert werden. Jede Sorte verfügt über ihre ganz eigene geschmackliche Raffinesse. Ob die edle Mischung von Kräutern und Meersalz oder die fruchtige Kombination von Orange und Curry – mit diesen Salatsoßen bzw. Dressings wird einfach jeder Salat zum absoluten Lieblingsessen.

 

Selbstgemacht, ohne Zusatzstoffe, einfach lecker, mit viel Liebe – dafür stehen wir bei Happy Salad.